Das herrliche Bergwetter haben wir gleich ausgenutzt und sind auf den Dreisesselberg gewandert. Irgendwas war mit dem Gipfelkreuz nicht in Ordnung, je näher und höher ich gestiegen bin, um so weiter weg ist es gesprungen. Den Karkopf habe ich mir hart erarbeitet, Petra wollte sich den Umweg sparen, hat dann doch zugegeben, dass es die Mühe wert war.
Dieses Mal haben wir sogar im Restaurant am Predigtstuhl noch was bekommen und das auch weidlich genossen. 🙂

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.